Header image
Da flehen die Menschen die Götter an um Gesundheit und wissen nicht,
dass sie die Macht darüber selbst besitzen (Demokritos)
  
Philosophie
 
 
 
 
   
  engel

Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, Menschen auf natürlicher Art zu helfen.                                      

Immer stärker suchen Menschen die ganzheitliche Balance für Körper, Geist und Seele.
In der immer hektischer und lauter empfundenen Welt verlieren wir uns und jagen einem Tempo oder einem Trend nach, den andere uns vorgeben und der uns weniger gut tut. Häufig helfen uns Symptome - manchmal bewusst, häufig unbewusst,

- wie z.B.

  • Schlaflosigkeit,
  • Hektik,
  • innere Unruhe,
  • Traurigkeit,
  • Existenzängste,
  • Frustration,
  • Sinnlosigkeit,

oder auf der körperlichen Ebene:

  • Kopfschmerzen - worüber zerbreche ich mir den Kopf ?
  • Saures Aufstoßen - was stößt mir hoch ?
  • Schluckbeschwerden - was mag ich nicht mehr schlucken ?
  • Magenschmerzen - was schlägt mir dauernd auf den Magen ?
  • Schnupfen – wovon oder von wem habe ich die Nase voll ?

etc. Halt zu machen, nachzudenken und zu reflektieren. Gut so !
Diese Überlegungen helfen uns eine Kurskorrektur vorzunehmen und uns manchmal sogar neu zu orientieren.
Einer dieser Wege kann ein spiritueller Weg sein.
In einem Basisseminar oder in der Jahresausbildung „geistiges Heilen“ erfahren wir eine andere, vielleicht bis dahin unbekannte Dimension von einer nicht alltäglichen Welt, die uns doch immer umgibt.

Energie folgt dem Gedanken und Materie dem Geist.

Wenn wir das verinnerlicht haben sind wir in der Lage unser Leben selbst zu bestimmen. Im Bewusstsein, die volle Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen und nicht mehr die Schuld im außen und / oder bei anderen zu suchen beginnt bei uns im Inneren der Keim der vollen Verantwortung zu wachsen der alles bis jetzt noch unvorstellbares möglich macht.


Liebe ist das Gesicht und der Körper des Universums. Sie ist das verbindende Gewebe des Universums, der Stoff aus dem wir gemacht sind.
Liebe ist die Erfahrung, ganz zu sein, verbunden mit der Göttlichkeit des Universums.

Alles Leiden wird durch die Illusion des Getrennt seins verursacht: Sie erzeugt Angst und Selbsthass, die schließlich Krankheit zu Folge haben.

Sie selbst sind Meister Ihres Lebens. Sie können sehr viel mehr tun als Sie glauben; Sie können sich sogar von einer >tödlichen Krankheit selbst heilen.<

Die einzige wirkliche >tödliche Krankheit< besteht darin, als Mensch zu leben. Tatsächlich ist das Leben aber keineswegs endlich, denn der Tod ist einfach der Übergang zu einer anderen Seinsebene.

Ich möchte Sie dazu ermutigen, die > üblichen< Begrenzungen Ihres Lebens zu überschreiten und sich selbst anders zu betrachten.
Ich möchte Sie ermutigen, Ihr Leben am äußersten Rand der Zeit zu führen, so daß Sie jeden Augenblick von neuem in das Leben hineingeboren werden.

Ich möchte Sie dazu ermutigen, Ihre Lebenserfahrung nur lose und ohne Erstarrung zu einem Ganzen zu bündeln. (Barbara Ann Brannan)